Willkommen bei unseren Veranstaltungen

 

Unsere Grundlagen

Rainbow ist eine weltweite Bewegung mit Treffen auf ab­ge­ le­ge­nen Wiesen ("Gatherings"; mehrtägige Zeltlager) - ein "völlig freies, un­kom­mer­ziel­les Teilen unseres Lebens und unserer Herzen in der Kathedrale der Natur" - ohne Anmeldung und Teil­nahmegebühren; fürs gemeinsame  Essen  geht  ein Hut herum. Als Ursprung gilt ein Gathering in Colorado 1972...

Rohkost: Bei diesen Veran­staltungen könnt ihr essbare Wildpflanzen und die Roh­kost-Ernährung kennen ler­nen: Früchte, Blätter, Wur­zeln, Blüten, Samen, Nüsse, Pilze, Algen...  Wir essen auf allen Veran­staltungen aus­schließ­lich vegane Rohkost; Zuberei­tung je nach individuellem Geschmack. Alle wilden Tie­re essen stets roh; wir können das auch...

 

 

Was wir machen

Gatherings:
Zeichnung: Gathering

Etwa ei­nen Mo­nat lang zel­ten 10 bis 100 Leu­­te auf ei­ner ab­ge­le­ge­nen Wie­se; im Früh­jahr in Süd­spa­nien und im Som­mer in Deutsch­­land. Wir tref­fen uns völlig un­kommerziell und frei, teilen unsere Herzen und Fähigkei­ten, musizieren und leben von Rohkost, Licht und Liebe. Gegen 12 und 18 Uhr bilden wir Essenskreise; bei Hun­ger kannst du dich aber auch zwi­schen­durch in der Küche bedienen (Spen­ den­basis). Unser "Badezimmer" ist ei­ne Quelle oder ein Bach (bitte kei­ne Chemie be­nut­zen!); unsere "Toilet­te" ist ei­ne läng­liche Grube. Du kannst jederzeit kom­­men und gehen - wenn möglich, bleibe etwas länger bei uns...

 

Wanderungen:
Zeichnung: Wanderung

Wir wandern fast im­mer auf klei­nen We­gen oh­ne Au­­to­­ver­kehr. Mei­stens kennt nie­mand von uns den Weg, da­her ver­lau­fen wir uns manch­mal. Un­ser Wan­der­tem­po richtet sich vor­wie­gend nach den lang­sameren Teil­nehmer/­innen; oft wandern wir 15 km am Tag. Mög­lichst ernähren wir uns aus der Natur, meistens kaufen wir aber auch etwas Obst, Gemüse oder Nüsse ein. Die Wanderungen verbinden uns be­son­ders intensiv unterein­ander und mit der Natur. Bisher waren wir zwischen 2 und 20 Leute. Wir schlafen drau­ßen. Und einige haben wirklich we­ni­ger als 4 kg Gepäck auf dem Rücken - inklusive Schlafsack und Regen­ schutz!

 

Mit dem Fahr­rad bewäl­tigen wir grö­ße­re Stre­cken als zu Fuß, und doch er­le­ben wir die Land­­schaft in­ten­si­­ver, als wenn wir uns mit irgend­­welchen Ma­schi­nen (Zügen, Bus­sen...) fort­bewegen. In man­chen Jahren radeln wir ein bis zwei Monate lang, durch­schnitt­lich 50 bis 80 km pro Tag, von Deutsch­land nach Süd­spanien (dort lebe ich im Win­ter). Die Natur ver­sorgt uns dann mit vie­len Früch­ten und Wild­pflanzen, da­her brau­chen wir nicht viel ein­zu­kaufen. Bis­her waren wir 2 bis 5 Mit­ma­chen­de. Wir bevorzugen klei­ne Wege oder Straßen mit wenig Autos und schla­fen draußen.

 

 

Zum Beispiel...

 

 

 

Die nächsten Veranstaltungen

Gib Dank an die Mutter Erde.
Gib Dank an den Vater, das Licht.
Gib Dank an die Blumen in dem Garten, wo
die Mutter und der Vater sind eins.

Dekoration in 

Regenbogenfarben