Anreise-Tipps

Viele Rainbows kommen per Anhalter. Sie haben die Zeit. Ja, ich finde, Reisen braucht Zeit...

 

Zu Fuß / mit dem Fahrrad

Diese finde ich die schönsten aller Anreise-Möglichkeiten! Wenn ihr Leute sucht die mitkom­men, könnt ihr das gerne unter Ridesharing (in der engli­schen Version dieser Web­seite) be­kannt­ge­ben (kein Re­gistrie­ren nötig); ich werde in den Ein­ladun­gen auf diese Seite hinwei­sen. Wenn ihr daraus eine Rohkost-Tour machen möchtet, kann ich sie auch bei Was-Wann-Wo veröf­fent­lichen und über den Email-Ver­teiler ver­schi­cken. Dafür be­schreibt bitte, wann, wo und wie die Tour statt­fin­den soll, auch in englisch.

Tipps zur Routen-Wahl:

 

Bus Fahren

Günstige europaweite Busse: eurolines.de, z. B. von Frank­furt nach Mala­ga ab 170 €. Die Busse fahren die Nacht durch. Eine Not­toi­lette gibt es im Bus. In Mitte Spanien muss man meistens umstei­gen. Keine Panik, wenn ihr erstmal nicht den richti­gen An­schluss­bus findet; wenn ihr fleißig fragt, findet ihr ihn auch! Noch eine Mög­lich­keit, bei ungefähr gleichem Preis: Bis Barcelona fahren, bei Vorausbuchung von etwa einer Woche gibt es dann oft Sonderangebote in der Spalte "Promo" - ich habe im November 2015 Angebote für nur 19 Euro von Frankfurt nach Barcelona gesehen! Von dort kann man mit Bussen und Zügen weiter. Auch bei den spanischen Fernbussen gibt es Sonderangebote. Eine nützliche Hilfe zum Finden von Sonderangeboten: goeuro.de Oft hat die spanische Bahn günstigere Angebote als die spanischen Fernbusse.

Von Gra­nada und Mála­ga fahren Busse (“Alsina Graells”) z. B. nach Órgiva und Nerja. In Granada gibt es merkwürdigerweise keine Busse ab dem Bahnhof. Zum nächsten Stadtbus muss man etwa 500 m laufen, und bis zum Busbahnhof sind es sogar 4 km.

Innerhalb Deutschlands findet ihr fast alle Bus­verbin­dun­gen bei der Deut­schen Bahn, indem ihr Start und Ziel eingebt. Ihr findet so Ver­bin­dun­gen zu fast jedem größe­ren Dorf Deutschlands!

 

Per Anhalter

Das geht meistens am besten, wenn ihr an der näch­sten Auto­bahn­rast­stätte mit pas­sen­der Rich­tung die Auto­fah­rer/­innen (freund­lich) fragt, ob sie euch mit­neh­men. Nehmt mög­lichst eine Auto­bahn­karte mit den Rast­stät­ten mit! Ich musste aller­dings manch­mal frustrie­rend lange warten und mache es nur noch selten, wenn es sich so ergibt. Als beson­ders schwie­rig gilt das Tram­pen in Spanien, außer in Gebie­ten mit vielen alter­na­tiven Leuten wie z. B. Órgiva.

 

 

 

Deutsche Bahn

Bei der Deutschen Bahn könnt ihr fast jedes grö­ßere Dorf als Start und Ziel einge­ben, denn auch fast alle Bus­ver­bin­dun­gen werden ange­zeigt!

Normale Fahrkarten sind bei der Deut­schen Bahn leider recht teuer. Dafür ist es im Zug aber viel be­que­mer als im Auto: Lesen, etwas mit dem Kopf­hö­rer Hören, sich un­terhal­ten, viel­leicht inte­res­sante Leute Kennen Lernen, Essen, Sin­nie­ren, sich mal anders Hin­flet­zen, Schlafen - das alles ist am Steuer weni­ger gut als in der Bahn. Und es gibt ja auch viele Fahr­karten-Son­der­ange­bote. Damit ihr besser durch findet, zähle ich sie hier auf (alle Preise gelten für die 2. Klasse im Internet und am Fahrkartenautomaten, Stand November 2014, für Details und Buchung bitte an­klicken):

  • Wochenendticket, 40 € bei einer Person, pro Mitfahrenden 4 €, Sams­tags oder Sonn­tags einen Tag ab 0 Uhr durch ganz Deutsch­land fahren, auch zurück, nur Nah­ver­kehrs­züge (kein ICE, IC, IR usw.).
  • Quer-durchs-Land-Ticket: 44 € (1 Person) bis 76 € (5 Perso­nen), wie das Wo­chen­end­ticket, je­doch Mo - Fr ab 9 Uhr, Sa & So ganztägig.
  • Ländertickets, ab 22 € je nach Land und Anzahl der Mit­fah­ren­den, nur Nah­ver­kehrs­züge, nur ein bis drei Bun­des­län­der, z. T. inklu­sive Fahr­radmit­nahme, Mo - Fr ab 9 Uhr, Sa und So ab 0 Uhr
  • Sparpreise: ab 19 €, solange der Vorrat reicht
  • BahnCard 25, 62 €, ermäßigt 41 €, damit be­kommt ihr ein Jahr lang 25 % Rabatt auf alle Nor­mal­preis-Fahr­karten und auf die Spar­preise im Fern­verkehr (s. u.), z. T. auch im Aus­land
  • Jugend BahnCard 25, 10 €, Alter 6 bis 18 Jahre, an­son­sten wie Bahn­Card 25
  • BahnCard 50, 255 €, ermäßigt 127 €, damit be­kommt ihr 50 % Rabatt auf alle Nor­mal­preis-Fahr­karten, nicht mit Son­der­ange­boten kom­bi­nier­bar
  • Weitere Bahncards: Zur Zeit gibt es noch die Einsteiger-Bahncard 25, die Jugend-Bahncard 25, die Bahncard 100, Prämien und Bonusse...

Mitfahrgelegenheiten

In den Einladungen werde ich dazu aufrufen, Mit­fahrge­legen­heiten zu den Ver­anstal­tungen unter Ride­sharing (in der englischen Version dieser Webseite) be­kannt­zuge­ben und zu suchen. Au­ßer­dem gibt es noch die Mit­fahr­zen­tralen. In den Mit­fahr­zen­tralen mit per­sön­li­cher Bedie­nung, die es in den größe­ren Städten gibt, bezahlt ihr für die Ver­mitt­lung eine Gebühr. Diese Gebühr spart ihr bei der Internet-Mit­fahr­zen­trale: blablacar

 

 

 

Französische Bahn

Info: http://ch.voyages-sncf.com/de/
Wenn ihr nach Spanien wollt, ist die Linie von Straß­burg nach Portbou (ein Ort in Spanien nahe der franzö­sischen Grenze am Mittel­meer) viel­leicht interes­sant für euch. Bei Früh­bu­chung könnt ihr meistens einige Euro sparen. Ich bin vom 11. auf den 12. 02.2011 mit einem Nacht­zug von Straß­burg nach Port­bou für nur 19 € gefah­ren! Ge­bucht hatte ich genau 14 Tage vorher. Es war ein Nacht­zug mit 6 Liegen pro Raum. Die Luft fand ich etwas stickig, an­sonsten fand ich’s gut. Momen­tan sehe ich aller­dings nur Ange­bote ab 62 €. Das ist immerhin noch etwas billiger als mit dem Fernbus.

 

Spanische Bahn

Im Internet fand ich nur Fern­ver­kehrs­zug-Angebote, die nicht be­son­ders billig waren (aber billi­ger als in Deutsch­land), z. B. von Port­bou nach Barce­lona für 23 €. Von einer Be­kann­ten hörte ich aber dass sie dieselbe Strecke für 11 € fuhr! Also kaufte ich nicht im Voraus son­dern am Schalter in Port­bou. Ich fragte nach “Para Barce­lona barrato” und bekam tat­säch­lich auch ein Ticket (“Tren regio­nal”) für 11 €.

Kon­trol­liert mög­lichst, was ihr bezahlt! Als ich in einem ande­ren Bahn­hof (Salou) eine Fahr­karte kaufte, stand auf der Fahr­karte 60,50 € statt (wie an­gege­ben und be­zahlt) 70,50 €. Die 10 € bekam ich bei Rekla­mation glückli­cher­weise gleich zurück. Es em­pfiehlt sich also, recht­zeitig die Zah­len bis 100 zu lernen, und Sätze wie: “Ich habe zu viel be­zahlt”. Über­setzungs­hilfen: linguee.de, leo.org.

Von Barce­lona nach Gra­nada oder Mála­ga gibt es eben­falls durch­gehen­de Fern­ver­kehrs­züge ohne Um­stei­gen; die billigsten sind die TRENHOTELs für etwa 60 €, bei Frühbuchung im Internet geht es manchmal unter 50 €. Achtet darauf, in welchen Waggon ihr ein­steigt; als ich nach Gra­nada fuhr, gab es unter­wegs 4 Zug­teilun­gen! Die Waggons sind mit den jewei­ligen Zielen ge­kenn­zeich­net. Die Fern­busse sind oft teurer und lang­samer als die spanische Bahn, jedoch gibt es oft auch Sonderangebote. Von Gra­nada und Mála­ga fahren Busse (“Alsina Graells”) z. B. nach Órgiva und Nerja.

Tipps zum Bahnfahren, auch euro­paweit: www.gleisnost.de

Wenn ihr Mitfahrende sucht, könnt ihr das gerne unter Ride­sha­ring (in der englischen Version dieser Webseite) be­kannt­ge­ben; ich werde in den Ein­la­dun­gen auf diese Seite hinwei­sen.

 

Flugzeug

Ich reise seit 8 Jahren nicht mehr mit dem Flugzeug. Nicht nur wegen der Umwelt (s. GOOGLE-Suche), es fühlt sich für mich natürlicher an, langsam zu reisen. Doch ich kann auch nachvollziehen, wenn sich einige für das Flugzeug entscheiden, z. B. Berufstätige und Eltern. Wir machen ja alle Kompromisse im Leben...

Vor allem kann ich es verstehen, wenn ihr ein wirklich biliges Angebot findet, ein Lockangebot - nicht nur um Geld zu sparen, sondern auch um möglichst wenig den Flug mitzufinanzieren. Wenn ihr euch die Lockangebote wegschnappt, werden weniger andere Kunden zum Fliegen angelockt. Um billige Flüge zu finden, könnt ihr bei scyscanner.com schauen. Die nächsten Flugplätze zu den Gatherings in Südspanien sind Málaga und Granada (Santa Fé). Von Málaga Flughafen fahren Busse und Züge zur Estacion de Autobusses in Málaga-Zentrum, von dort gibt es viele Busse in allen Richtungen.

 

 

 

Om-Deko

 

 

Irrtum vorbehalten
Stand: 13.11.2015